Aktuelles

16. November 2017

Symposium „Streitfrage Resilienz. Wie wir Zukunft gestalten können“

Abschlussveranstaltung des Forschungsverbundes ForChange

» mehr erfahren

1. November 2017

Sammelband „Resilienz“ 2018

Interdisziplinäre Perspektiven zu Wandel und Transformation, hrsg. Karidi, Gutwald, Schneider

» mehr erfahren

15. Oktober 2017

Vorstellung der Resilienzspiele

ForChange präsentierte auf der Münchner Klimaherbst Dult seine Resilienzspiele

» mehr erfahren

27. September 2017

Multiplikatoren-Workshop

Resilienzspiele am Schülerforschungszentrum Augsburg

» mehr erfahren

4. August 2017

Best Paper Proceedings des 77. Annual Meetings der Academy of Management

ForChange Forschungsergebnisse wuden präsentiert

» mehr erfahren
zur Übersicht

Märkte für Menschen

Märkte für Menschen
Verantwortliche Strukturen und Strategien zur Resilienz-Steigerung
Prof. Dr. Andreas Rathgeber
Dr. Benedikt Gleich
Dr. Herbert Mayer 

Universität Augsburg, Institut für Materials Resource Management (MRM)

Projektposter

Märkte - insbesondere die Finanz- und Rohstoffmärkte - beeinflussen fast alle Aspekte unserer Gesellschaft und zeigen dabei eine erstaunliche Resilienz, die oft auf Kosten anderer, z.B. gesellschaftlicher Strukturen geht. Lässt sich dieses Verhältnis umdrehen? Wir wollen die Funktionsprinzipien der Märkte besser verstehen und darauf aufbauend Antworten erarbeiten, wie Märkte zum Wegbereiter des positiven gesellschaftlichen Wandels werden können, statt durch ihre Eigendynamik die Freiheitsgrade der Gesellschaft zu reduzieren und auf diese Weise beratende Hinweise für Entscheidungsträger entwickeln. Märkte und Spekulation sind nicht von sich aus gut oder böse, sondern ein Produkt der Gesellschaft, vielmehr geht es darum, sie im Einklang mit gesellschaftlichen Zielen steuern zu können und nicht umgekehrt von ihnen gesteuert zu werden. Durch die selbstorganisierte Allokation knapper Güter können Märkte bei richtiger Steuerung ein Wegbereiter der Gestaltung des Wandels weltweit vernetzter Gesellschaften werden und so wesentlich zur Steigerung ihrer Resilienz beitragen.

Welche Forderungen stellt die Gesellschaft an Märkte, welche Ziele sollen sie verfolgen und wie interagieren Märkte und Gesellschaft? Die dafür relevanten Strukturen, Mechanismen und Interaktionen werden aufgezeigt, Zusammenhänge entdeckt und quantifiziert. Die Ergebnisse können den Akteuren aus Wirtschaft und Politik vermittelt und in Handlungsorientierung umgesetzt werden. Im Ergebnis erwarten wir einen Anforderungskatalog für Märkte, deren gesellschaftliche Aufgabe und den Grad der Erfüllung dieser Aufgaben sowie Maßnahmenvorschläge, wie die gesellschaftliche Steuerung der Märkte verbessert werden kann. Gesamtziel ist ein ganzheitliches, gleichermaßen qualitatives und quantitatives Schema zur Bewertung von Märkten und ihrer gesellschaftlichen Rolle.