Aktuelles

16. November 2017

Symposium „Streitfrage Resilienz. Wie wir Zukunft gestalten können“

Abschlussveranstaltung des Forschungsverbundes ForChange

» mehr erfahren

1. November 2017

Sammelband „Resilienz“ 2018

Interdisziplinäre Perspektiven zu Wandel und Transformation, hrsg. Karidi, Gutwald, Schneider

» mehr erfahren

15. Oktober 2017

Vorstellung der Resilienzspiele

ForChange präsentierte auf der Münchner Klimaherbst Dult seine Resilienzspiele

» mehr erfahren

27. September 2017

Multiplikatoren-Workshop

Resilienzspiele am Schülerforschungszentrum Augsburg

» mehr erfahren

4. August 2017

Best Paper Proceedings des 77. Annual Meetings der Academy of Management

ForChange Forschungsergebnisse wuden präsentiert

» mehr erfahren
zur Übersicht

Helga Schubert

Helga Schubert

Helga Schubert koordinierte von 2001-2016 Forschungsverbünde.
Dafür wurde ihr 2013 die Auszeichnung „Pro meritis scientiae et litterarum“ verliehen.

Curriculum Vitae

Arbeitsschwerpunkte
Konzeption und Management von Projekten und Netzwerken, Entwicklung und Durchführung internationaler und interdisziplinärer Veranstaltungen, Verbindung von Information und Kommunikation. Vermittlung zwischen Konzeptionen und Menschen in der richtigen Konstellation und Atmosphäre, um vorgegebene Ziele mit sachgerechten Methoden zu erreichen.

Koordination von Forschungsverbünden

2001-2007 Geschäftsführung forost, Forschungsverbund Ost- und Südosteuropa

2008-2009 Geschäftsführung fortrans, Forschungsverbund Transnationale Netzwerke

2009-2012 Geschäftsführung formig, Forschungsverbund Migration und Wissen

2010-2013 Geschäftsführung FORPLANTA, Forschngsverbund PFLANZEN FIT FüR DIE ZUKUNFT

2014 - Januar 2016 Forschungsverbund ForChange

Beruflicher Werdegang
1977 Forschungsassistentin an der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Berlin.
Die SWP ist ein Forschungsinstitut für internationale Politik und Sicherheit,
das seit über 30 Jahren im Schnittpunkt von Politik und Wissenschaft, nationaler
und internationaler Politik beratend für Regierungsinstitutionen auf Bundes-
und europäischer Ebene sowie für die Privatwirtschaft tätig ist. Mit ca.
140 Mitarbeitern erstellt die SWP neben Studien und Beratungsleistungen zu
allen Sektoren und Regionen der internationalen Politik auch Dokumentationsdienstleistungen,
veranstaltet internationale Workshops und Konferenzen und
pflegt ein internationales Netzwerk von Experten.

1984 Wechsel in das Forschungssekretariat des Instituts. Arbeitsbereiche: PR, Eventmanagement,
Betreuung und Integration der Gastwissenschaftler.

1990 Leitung des Bereichs Projektmanagement, Organisations- und Strukturfragen;

1997-2001 Stellvertretende Leitung des Conflict Prevention Network, (EU-Projekt mit 14
internationale Mitarbeitern und über 300 internationalen Partner), mit dem Ziel
ein europaweites Expertennetz zur Konfliktprävention in der internationalen
Politik aufzubauen.

Ausbildung
1971–1976 Studium der Erziehungswissenschaften, Psychologie, Soziologie, Geschichte und Politik an der LMU München und der Gesamthochschule Dortmund, Abschluss: Diplom Pädagoge